Story
Zurück

Das neue Trendgetränk: Der Gin

Egal, ob in den Discos, einfach nur zuhause, oder in James Bonds Hand, die Spirituose ist begehrter denn je.

Gin stammt aus dem französischen „genévrier“, was Wacholder bedeutet. Damit haben wir bereits unsere Hauptzutat für den meist farblosen Gin.

Aus Getreide oder Melasse, also Zuckersirup, wird der Alkohol für die Herstellung von Gin gebrannt. Durch weitere Gewürze, wie Koriander, erhält der Gin seinen typischen Geschmack. Oft wird auch Ingwer, Muskat, Orangenschalen oder Paradiesapfelkerne verwendet. Schlussendlich ganz nach Geschmack der Brenners und Herstellers. Manche mögen es eher fruchtig, andere lieber herb und würzig.

Vor allem regionale Gin´s sind im Trend! Neben dem bekannte Monkey 47 aus dem Schwarzwald mit 47 „Botanicals“ also verschiedenen Kräutern und Gewürzen werden auch in anderen Regionen und Städten Gin´s entwickelt. Natürlich darf auch der Nagold GIN nicht fehlen! In einer eigene Komposition von Inhaberin Siegrid Plaschke zusammen mit einem regionalen Brenner wurde der leichte, auch pur zum digestif geeignete, Gin kreiiert.

Zehn Gründe, warum wir nun Gin trinken:

1. Gin&Tonic-Trinker werden seltener von Mücken gestochen, da Wacholderöle und Chinin die Blutsauger abschrecken.

2. Weltweit gibt es mehr Cocktails mit Gin, als mit jeder anderen Spirituose.

3. Gin ist hundertprozentig hochprozentig, denn um sich Gin zu nennen, muss dieser in der EU mindestens aus 37,5% Alkohol bestehen.

4. Allergiker aufgepasst: Gin lindert euren Heuschnupfen und Co.

5. Gin&Tonic-Liebhabende sind im Schnitt intelligenter, da sie ein größeres Gehirn haben. Dies liegt vermutlich am Geschmacksempfinden.

6. James Bond liebt den Martini, der auch mit Gin gemixt wird.

7. Gin macht hübsch! Durch die Wacholder- und Korianderanteile wird die Nierenfunktion besonders angeregt und somit werden Schadstoffe schneller aus dem Körper befördert.

8. Stopp ihr Falten! Gin besteht aus Antioxidantien, die der Hautalterung vorbeugen, da sie freie Radikale neutralisieren.

9. Speck muss weg…(nicht mehr), denn Gin ist mit 20 Kalorien pro Zentiliter sehr kalorienarm.

10. Aber die Zehn von zehn ist und bleibt der Fakt, dass es regionale Gins bei uns gibt! Im Weinladen gibt es neben köstlichen Weinen nun schon zum dritten Mal den beliebten Nagold-Gin.

Schau doch einfach mal im Weinladen vorbei, gönn dir ein Fläschchen oder kaufe ein Mitbringsel für deinen Gin-Liebhaber. Cheers!

Mehr Infos rund um den Nagold-Gin findest du im neusten IGTV: https://www.instagram.com/nagoldfieber/